Mandantenbrief April 2014

Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer sind anteilig als Werbungskosten absetzbar, wenn das Arbeitszimmer teilweise privat und teilweise beruflich genutzt wird. Diese Ansicht vertritt zumindest der 9. Senat des Bundesfinanzhofs. Endgültig entschieden ist diese praxisrelevante Frage jedoch noch nicht, der Streitfall liegt nämlich nun beim Großen Senat des Bundesfinanzhofs.

Eltern von volljährigen Kindern sollten wissen, dass sie seit 2012 auch dann Kindergeld beanspruchen können, wenn ihr Kind mit einem gut verdienenden Partner verheiratet ist.

Umsatzsteuerzahler mussten bis dato Umsatzsteuer für Sicherungseinbehalte an das Finanzamt abführen, obwohl sie diese vom Kunden erst nach mehreren Jahren erhalten. Diesen Liquiditätsnachteil hat der Bundesfinanzhof nun ausgehebelt.

Arbeitgeber dürfte sicherlich interessieren, dass sie nicht verpflichtet sind, ihre Arbeitnehmer von sich aus auf den Anspruch auf Entgeltumwandlung hinzuweisen. .

Aber auch in anderen Bereichen des Steuerrechts haben sich interessante Neuerungen ergeben, die Sie dem Inhaltsverzeichnis des Mandantenbriefes entnehmen können.

weiterlesen...